Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
der Firma „Thuemmrich Tent“ (Vermieter)


§ 1 Allgemeines
Gegenstand des Vertrages ist die Vermietung von KFZ-Dachzelten. Sämtliche Angebote
erfolgen für den Vermieter freibleibend.
Alle Verträge mit Kunden werden nur unter Vereinbarung der nachstehenden AGB
angenommen und durchgeführt. Abweichende Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit
der Schriftform.
Es werden folgende Dachzeltmodelle der Firma „la Hussarde“ (Mietgegenstand) vermietet:
Modell 2 Personen Außenmaße: geschlosse 28 cm x 123 cm x 202 cm (H x B x L)
geöffnet 122 cm x 147 cm x 210 cm (H x B x L)
Gewicht: 57 kg
Modell Komfort Außenmaße: geschlossen 35 cm x 126 cm x 210 cm (H x B x L)
geöffnet 122 cm x 163cm x 210 cm (H x B x L)
Gewicht: 69 kg
Der Mieter wird ausdrücklich auf die zusätzliche Höhe seines Fahrzeuges hingewiesen,
wenn der Mietgegenstand montiert ist. Dabei ist zu beachten, daß diese Höhe je nach
Dachgepäckträgersystem variieren kann. Der Mieter ist verpflichtet die tatsächliche Höhe
seines Fahrzeuges mit montiertem Mietgegenstand selber zu ermitteln, um Schäden für sich,
Dritte und den Mietgegenstand zu vermeiden, wenn Fahrbahnen mit eingeschränkter Höhe
befahren werden.
Der Mieter hat auf die zulässige Dachlast des Trägerfahrzeuges zu achten.
Nach der Montage verpflichtet sich der Mieter den Mietgegenstand nach 50 km, in der Folge
nach allen 400 km auf festen Sitz zu überprüfen und gegebenenfalls wieder fest nach den
Anweisungen der Gebrauchsanleitung zu montieren.

§ 2 Mietpreis
Der im Mietvertrag jeweils schriftlich vereinbarte Mietpreis hat Gültigkeit.
Die Miete ist im Voraus nach Erhalt der Rechnung ohne Abzug zu bezahlen.
Die Mietpreise verstehen sich inkl. der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.
Die Montage erfolgt am Geschäftssitz des Vermieters. Die Kosten dafür sind im Mietpreis
enthalten.

§ 3 Haftung des Vermieters
Der Vermieter und seine Verrichtungs-/Erfüllungsgehilfen haften nur für Vorsatz und grobe
Fahrlässigkeit.

§ 4 Haftung des Mieters
Bei der Übergabe des Mietobjektes an den Mieter wird gemeinsam ein Übergabeprotokoll
erstellt. Der Mieter hat den Mietgegenstand in vertragsgemäßem Zustand zurückzugeben,
d.h. in dem Zustand, wie er den Mietgegenstand bei Abholung übernommen hat. Wird der
Mietgegenstand im ungereinigten Zustand zurückgegeben, so hat der Mieter an den
Vermieter eine Reinigungsgebühr von 30,00 EUR zu bezahlen. Diese kann der Vermieter mit
der Kaution verrechnen.
Der Mieter haftet nach den gesetzlichen Vorschriften.

§ 5 Verbotene Nutzung
Die Benutzung des Mietobjektes erfolgt auf eigene Gefahr gemäß der dem Mieter
ausgehändigten Gebrauchsanleitung.
Dem Mieter sind folgende Nutzungen des Mietgegenstandes untersagt:
- Der Mietgegenstand muss ordnungsgemäß verschlossen und gesichert sein, wenn das
Fahrzeug, auf dem er montiert ist, in Bewegung gesetzt wird.
- Das Fahrzeug, auf dem der Mietgegenstand montiert ist, darf höchstens 130 km/h fahren.
Diese Geschwindigkeit dürfen auch nicht Transportmittel, auf denen das Fahrzeug
mitgenommen wird (z.B. Autozüge), überschreiten.
- Der Mietgegenstand darf nicht untervermietet werden.
- Es dürfen keine weiteren Lasten (z.B. Surfbrett, Kanu o.ä.) auf dem Mietgegenstand
befestigt werden.

§ 6 Rücktritt
Der Mieter kann vor Mietbeginn den Rücktritt erklären, wobei folgende Stornogebühren
anfallen:
- bis 22 Tage vor Mietbeginn: 20% des jeweils vereinbarten Mietpreises.
- ab dem 21. Tag bis 8 Tage vor Mietbeginn: 40% des jeweils vereinbarten Mietpreises.
- ab dem 7. Tag bis 3 Tage vor Mietbeginn: 60% des jeweils vereinbarten Mietpreises.
- ab dem 2. Tag vor Mietbeginn und bei Nichtinanspruchnahme: 80% des jeweils
vereinbarten Mietpreises.
Die Rücktrittserklärung sollte schriftlich erfolgen. Entscheidend ist der Tag des Zugangs der
Erklärung beim Vermieter. Dem Mieter bleibt vorbehalten, den Nachweis zu führen, dass
durch den Rücktritt oder einen Nichtantritt keine oder wesentlich geringere Kosten angefallen
sind, als die oben genannten Gebühren.

§ 7 Sonstiges
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Der Gerichtsstand und Erfüllungsort ergibt sich aus dem Gesetz, unter Kaufleuten und
juristischen Personen des öffentlichen Rechts ist der Gerichtsstand Überlingen und der
Erfüllungsort 78351 Bodman-Ludwigshafen. Sollte einer der vorstehenden Paragrafen
unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit der anderen Paragrafen nicht.